0221 411462 info@atempraxis.koeln

Bioresonanztherapie in Köln

Die Bioresonanztherapie

Neu in meiner Praxis in Köln ist das Diagnose- und Heilungsprogramm aus der Quantenphysik, die sogenannte Bioresonanztherapie. Bioresonanztheraphie Biophotonen messen in Windeseile Ihr gesamtes Gesundheitssystem, zeigen Schwachpunkte auf, schlagen homöopathische Heilmittel vor und informieren Ihren Organismus mit gesunden Frequenzen. Gern arbeite ich in meiner naturheilkundlichen Atempraxis in Köln dabei auch mit der Heilkraft von Mineralien und Edelsteinen.

 

Bioresonanz – elektromagnetische Schwingungen

Zugrunde liegt die Kenntnis, dass alles Schwingung ist. So schwingt auch jede unserer Körperzellen in ihrer ureigenen Frequenz und teilt sich so allem anderen Leben mit. Schwingen Zellen in einem bestimmten Bereich des Körpers zu langsam, so kann das schnell zu Krankheit führen. Es ist als ob bestimmte Bereiche des Organismus erlahmten.

Man kann sich das durchaus wie ein großes Orchester vorstellen, das wunderbar klingt solange alle im Einklang sind. Spielt nur ein Musiker einen schiefen Ton oder ist sein Instrument nicht richtig abgestimmt mit den anderen Instrumenten, so kann das Ganze ziemlich schräg klingen und einem die Gänsehaut hervorrufen. Der Einklang ist gestört, den wir mit Hilfe der Bioresonanztherapie beim Patient wieder in die natürliche Bahn lenken wollen.

 

Oberondiagnose in der Bioresonanz-Therapie

Ist zum Beispiel die Leber zu sehr mit Giftstoffen angefüllt, so kann sie ihre Entgiftungsfunktion für das Blut nur noch sehr eingeschränkt wahrnehmen; so bleiben zu viele Schadstoffe im Blut und werden durch die Gefäße überall hin in den Körper verteilt. Häufig ist es das Bindegewebe, in dem diese schädlichen Stoffe erst einmal abgelagert werden. Später können es auch die Gelenke sein oder gar die Knochen.

Schwingt in diesem Beispiel die Leber zu langsam, weil sie ja „verstopft“ ist, so geht diese Information ans Blut über. Es wird so verdickt, weil mehr schadstoffbelagert. Solche Fehlinformationen eines Organs oder auch ganzen Organsystems misst das Oberongerät mithilfe der Bioresonanz in einem schmerzlosen Behandlungsverfahren und stellt aufgrund dieser veränderten Schwingungsfrequenz eine Diagnose. Diese Messung des Frequenzmusters kann man auf dem Bildschirm des Laptops leicht abrufen, denn das Oberon ist mit einem Computerbildschirm verbunden. Überzeugen Sie sich in meiner Naturheil-Praxis in Köln gerne selbst von den Möglichkeiten.

 

Therapievorschläge & Heilung

Bioresonanztherapie - RosenAuf die Diagnose der Bioresonanz-Therapie (manchmal auch Mora-Therapie, Multiresonanztherapie oder BIT genannt) folgen verschiedenste individuelle Therapievorschläge. Zumeist verwende ich dabei Schwingungsmuster der Homöopathie.

Bei manchen Patienten allerdings, wirken auch die Schwingungen von Heil- und Edelsteinen besser. Das kann ich austesten und messen, bevor ich die hilfreichsten Mittel für Ihr Leiden verschreibe. Diese Wirkungen werden auf dem Bildschirm klar dargestellt und Sie bekommen genau das Mittel, welches bei Ihnen die größte Heilwirkung verzeichnet.

Erfahren Sie dazu auch mehr bei der Atemtherapie.

 

Homöopathie?

Bioresonanztherapie & HomöopathieMuss ich hier auf die Wirksamkeit der Homöopathie eingehen? Uns Homöopathen aus der Naturheilkunde bleibt die ewige Diskussion um deren Wirksamkeit nicht verborgen, wenngleich ihre Beliebtheit darunter nicht zu leiden scheint. Sie hat keine Nebenwirkungen und arbeitet ausschließlich mit vorbenannten Schwingungsmustern, die sie durch die Heilkraft der Pflanzen zu beeinflussen vermag. Denn alles Leben schwingt, auch die Pflanzen und Tiere. Es schwingen die Wälder, die Flüsse und Seen. Alles Leben ist mit Allem verbunden und beeinflusst sich gegenseitig durch die verschiedenen Frequenzen. So ist eigentlich alles Leben ein großer Tanz.

Es gibt die materielle Welt, die in den vergangenen Jahrzehnten bis in die heutige Zeit hinein von sehr vielen Wissenschaftlern gründlich erforscht wurde und wird. So weiß man, dass bestimmte Stoffe auf unsern Organismus auch eine ganz bestimmte Auswirkung haben, man weiß genau, welches Vitamin gut ist für bestimmte Organe und wie es sich auswirkt auf unser Leben. Schon unsere Großeltern wussten, dass Möhren gut sind für die Augen. Ebenso verhält es sich mit Fetten, Kohlehydraten und Mineralstoffen. Ebenso weiß man, dass ein zu viel dieser Stoffe ebenso schädlich ist wie ein Mangel.

 

Bioresonanz-Therapie und die feinstoffliche Welt

Wenig erforscht hingegen sind die feinstofflicheren Bereiche, die Welt der elektromagnetischen Schwingungen, körpereigenen Schwingungen und Frequenzen, was von der Bioresonanztherapie aufgegriffen wird.

Warum ist die Höhenluft der Berge so energiegeladen und kraftvoll? Warum kommen wir aus dem Bergurlaub ebenso energiegeladen und kraftvoll wieder zurück? Und wieso schmeckt die Milch der Bergkühe so unendlich viel besser als die Milch der Kühe, die im Stall gehalten werden. Wen wundert es, wenn wir ermatten, wenn wir zu viel vom Fleisch aus der Massentierhaltung essen? Ich denke, wir nehmen durch unsere Nahrung auch die Gefühlslage dieser Lebewesen auf. Ein trauriges, resigniertes Schwein zum Beispiel, kann uns auch nur sein Fleisch in eben dieser Schwingungsfrequenz liefern.

Durch Algorithmen gesunder Lebewesen, die im Oberongerät gespeichert sind, können wir unserm Körper auf der Ebene der Bioresonanz gesunde Schwingungen mitteilen und ihm so neue Impulse vermitteln. Manche Patienten reagieren prompt auf die Bioresonanztherapie und man kann gleich auf dem Bildschirm den Heilungserfolg mitlesen. Bei anderen dauert es etwas länger. Das liegt sicher auch daran, wie sehr die körpereigenen Zellen schon aus ihrem Rhythmus gelangt sind.

Es kann natürlich auch sein, dass unsere Zellen zu schnell drehen, kein Wunder in unserer immer schnelllebigeren Zeit. Dann kommt man nicht zur Ruhe. Gedanken rasen, Gefühle verfangen sich und kommen aus dem Fluss. Hier wirkt die Heilkraft der beruhigenden Pflanzenwelt: Melisse, Hopfen, Lavendel, um nur einige wenige zu nennen. Sie schwingen ganz sanft und ruhig. Vermitteln uns die Qualitäten der Nacht.

 

Biophotonen & Quantenphysik

Wie kommen denn nun die Biophotonen in unseren Organismus? Sie werden durch sogenannte Kopfhörer in uns hereingebracht und durchflitzen in Windeseile alle angegebenen Messpunkte unseres Körpers. Gerade so, wie es bei Biophotonen so üblich ist. Was genau ist denn nun ein Biophoton? Es ist schwer zu erfassen, weil es ständig seinen Zustand ändert: Mal ist es Materie und im nächsten Augenblick ist es schon wieder Energie, dann wieder Materie … und immer so weiter.

Man forscht daran, vor allem in der Quantenphysik. Doch ist es auch für diese Fachleute wohl nicht einfach, hier zu klaren Ergebnissen zu kommen, denn die Biophotonen verhalten sich völlig anders als wir es von herkömmlichem Wissen kennen. So viel habe ich inzwischen über sie erfahren können, dass man auch dabei ist Quantencomputer zu entwickeln, von denen der erste hier in Deutschland schon arbeitsfähig ist. So viel kann man über die Quantentechnik sagen, dass sie – wenn diese Computertechnik eines Tages alltagstauglich auf den Markt kommen wird, die Welt mehr als umfassend verändern wird.

 

Bioresonanztherapie & Oberon

Der russische Wissenschaftler Prof. Dr. Gariaev war für seine Forschungen auf dem Gebiet der Oberontechnik für den Nobelpreis nominiert. Leider konnte er ihn nicht mehr in Empfang nehmen, weil er vorzeitig verstarb. Schade, wir hätten gerne noch mehr von ihm erfahren. Last but not least weise ich darauf hin, dass die Bioresonanztherapie von der allgemein üblichen Wissenschaft, wie so oft bei der Heilung durch Homöopathie, noch nicht anerkannt ist. Das Oberon jedoch ist als medizinisches Gerät zugelassen.

 

Kommen Sie gerne in meiner Praxis in Köln vorbei und überzeugen Sie sich selber von den Möglichkeiten der Bioresonanztherapie.

Fragen oder Anregungen?